Florianifeier am 06. Mai

 

Die Feuerwehr Schabs feierte am Florianisonntag, den 06. Mai wiederum ihren Schutzpatron, den hl. Florian.

 

Ursprünglich hatte Sankt Florian keine besondere Beziehung zum Feuer, sondern zum Wasser: Das liegt daran, dass er in früheren Zeiten mit einem Wasserkübel dargestellt wurde, was Vermutungen zufolge fälschlicherweise als Feuerlöscher interpretiert wurde.

Den Wassereimer hielt er vermutlich aus einem anderen Grund in der Hand: Sankt Florian, der sich zum Christentum bekannte, lebte im Heiligen Römischen Reich, wo diese Religion noch verboten war. Da er zu Lebzeiten versuchte, gefolterte Glaubensbrüder zu retten, starb er einen Märtyrertod: Mit einem Mühlstein um den Hals gebunden wurde er in den Fluss Enns in Österreich geworfen, wo er ertrank.

 

In Südtirol und Österreich wird dem Hl. Florian somit immer Anfang Mai (meistens am ersten Sonntag im Mai) mit einem Festgottesdienst gedacht.

 

Nach dem Festgottesdienst, welcher von Pfarrer Artur Schmitt zelebriert und von der Musikkapelle Schabs mit wunderschönen Klängen umrahmt wurde, marschierten die Wehrmänner in Begleitung der Musikkapelle zum Feuerwehrgerätehaus, wo die Ansprachen folgten.

 

Ganz besonders freute sich die FF Schabs wiederum über das Dabeisein der Partnerfeuerwehr aus Igls. Mit der Feuerwehr Igls pflegen die Schabser Feuerwehrleute seit einigen Jahren eine enge Partnerschaft, aus der mittlerweile Freundschaften entstanden sind.

 

Kommandant Richard March stellte in seiner Ansprache die Feuerwehr vor und berichtete von den geleisteten Stunden im vergangenen Jahr. Außerdem dankte March dem anwesenden Bürgermeister und dem Gemeindereferenten Georg Zingerle für die Verwirklichung des im vergangenen Jahr eingeweihten neuen Feuerwehrgerätehauses und die stete Bereitschaft, die Feuerwehr in ihren Anliegen zu unterstützen.

 

Bürgermeister Alexander Überbacher dankte der Feuerwehr ebenso für ihre Arbeit und die Einladung zur Florianifeier. Überbacher als oberster Zivilschützer der Gemeinde sei die Wichtigkeit der Feuerwehren bewusst und sicherte den Wehrleuten  jederzeit seine Unterstützung in allen Belangen zu.

 

Anschließend folgte das traditionelle Frühschoppen in der Feuerwehrhalle.


Die FF Schabs bedankt sich bei allen, welche zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Vergelt´s Gott!

 

 

Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr!