120. Jahreshauptversammlung der FF Schabs

 

Am 26. Jänner 2019 tagte im Haus der Dorfgemeinschaft in Schabs die 120. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. Dabei wurde einerseits auf ein vergangenes, tätigkeitsreiches Jahr 2018 zurückgeblickt, andererseits blickte die Mannschaft rund um Kommandant Richard March auch voraus. Zudem wurden Ehrungen vorgenommen; auch konnten wieder neue Mitglieder für den Feuerwehrdienst gewonnen werden. 

 

Pünktlich um 20 Uhr konnte Kommandant March die Vollversammlung der FF Schabs eröffnen: Es ist dies die 120. Jahreshauptversammlung in der Geschichte der Feuerwehr. Nach der Begrüßung wurde der verstorbenen Feuerwehrkameraden gedacht: Leider verließen das unterstützende Mitglied Klaus Wolf und die ehemaligen Mitglieder Josef Mitterhofer und Josef Unterkircher die Wehr im letzten Jahr und fanden ihre letzte Ruhe. Gedacht wurde auch dem im Einsatz verstorbenen Feuerwehrkamerad Giovanni Costa der Feuerwehr Campill (Gadertal).

 

Anschließend verlas Schriftführer Andreas Unterkircher den Tätigkeitsbericht des Jahres 2018. "Es war wieder ein sehr tätigkeitsreiches Jahr für die Feuerwehr - neben den 43 Einsätzen wurden wiederum 34 Übungen abgehalten, der Einsatz der Feuerwehr war aber auch wieder bei verschiedensten Brandschutz- und Ordnungsdiensten erforderlich", so die einleitenden Worte. Tatsächlich leisteten die Schabser Feuerwehrmänner und -frauen im letzten Jahr rund 2700 Stunden im Dienste am Nächsten. Ebenso war die Feuerwehr immer wieder Bestandteil bei verschiedenen kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen.

 

In seinem Bericht ging Kommandant Richard March auch wiederum rückblickend auf das vergangene Jahr ein und dankte auf diesem Weg auch seinem Ausschuss und den Mitgliedern für ihren Einsatz. Ebenso dankte er den Rettungsorganisationen und Feuerwehren für die stets gute Zusammenarbeit. Ein Dank galt auch der Gemeindeverwaltung.  Vorausschauend wurde die wichtigsten Tätigkeiten und Projekte im Jahr 2019 präsentiert, auch ging March auf einige Neuerungen und Neuanschaffungen ein.

 

Für seine 15-jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr konnte dem Kameraden Gregor Lanz das Verdienstkreuz in Bronze überreicht werden. Wegen eines Wohnortwechsels schied Andreas Volgger nach über 15-jähriger, stets gewissenhafter Arbeit leider aus der Feuerwehr aus. Die Kommandantschaft dankte Volgger für die stets gute und verlässliche Zusammenarbeit und wünschte ihm alles Gute. 

 

Im Jahr 2018 konnten wieder einige Neuaufnahmen in der Feuerwehr verzeichnet werden: So legte die erste Feuerwehrfrau Giada Del Marco in den Reihen der Feuerwehr Schabs im Rahmen der Jahreshauptversammlung den Diensteid ab. Gerald Kuprian und Julian Thaler wechselten ebenso wegen Wohnortwechsels von der Feuerwehr Lengstein bzw. Lüsen zur Feuerwehr Schabs. 

 

Vizebürgermeister Georg Zingerle dankte in seinen Grußworten der Feuerwehr für die Arbeit das ganze Jahr über: Bei Einsätzen und Unglücken könne die Schabser Bevölkerung sehr beruhigt sein, eine solch starke und kompetente Truppe an ihrer Seite zu haben. Er dankte auch den Führungskräften und den Wehrleuten für ihre Arbeit und sicherte den Rückhalt der Gemeindeverwaltung zu. 

 

Auch Bezirksinspektor Konrad Unterthiner dankt für die gute Zusammenarbeit auf Bezirksebene und präsentierte einige Neuerungen im Feuerwehrwesen. Vize-Sektionsleiter des Weißen Kreuzes Mühlbach und zugleich Gruppenkommandant der FF Schabs, Rudolf Lechner, ging auch auf die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Weißem Kreuz und Feuerwehr ein. Die zahlreichen Übungen, welche gemeinsam abgehalten werden, machen sich bezahlt. "Die Feuerwehrangehörigen und Rettungsteams sprechen die gleiche Sprache, bei Einsätzen wird Hand-in-Hand gearbeitet, was auch die letzten Einsätze zeigten", so Lechner weiter. Ebenso richteten Sigmund Martin von der Bergrettung im AVS Brixen, Kommandant der Feuerwehr Mühlbach Erich Winkler, der Kommandant der Partnerwehr FF Igls Gerhard Mayregger, der Kommandant der Schabser Carabinieristation Hermann Geyr und die Gemeinderätin Sonja Rienzner Ploner ihre Grußworte an die Jahreshauptversammlung.

 

Gegen 21.30 Uhr konnte Kommandant March schließlich die Jahreshauptversammlung mit dem Leitspruch der Feuerwehr schließen:

 

Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr!