Großbrand in Meransen

In den frühen Morgenstunden des 19. Mai 2017  kam es zu einem Großbrand in Meransen. Gegen 3 Uhr wurde Alarm geschlagen.

 

Bereits bei der Alarmierung war klar, dass der Stadel des Speckerhofes in Meransen in Vollbrand steht: So machten sich rund 150 Mann der Feuerwehren von Meransen, Vals, Mühlbach, Schabs, Rodeneck und Brixen, der Bezirksfeuerwehrverband und die Disponenten des Bezirks auf den Weg zum Einsatzort. 

 

Die Feuerwehr Schabs rückte dabei unverzüglich mit dem Tanklösch-, Lösch- und Mannschaftstransportfahrzeug aus. Sie stellte einige Atemschutztrupps und übernahm die Atemschutzüberwachung für den Einsatz.

 

Glücklicherweise konnte der Besitzer bereits die rund 100 Tiere aus dem Stall befreien: Keines kam dabei zu Schaden. Nur unter schwerem Atemschutz gelang es, den Flammen Herr zu werden. Die Feuerwehren bezogen dabei das Löschwasser aus den umliegenden Hydranten und pumpten es vom naheliegenden Bach zum Brandherd.

 

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte verhindert werden, dass die Flammen auf die anliegenden Gebäude übergreifen konnte, der Stadel brannte jedoch völlig aus. 

 

Die Nachlöscharbeiten dauerten noch einige Zeit an, die Glutnester mussten lokalisiert und abgelöscht werden. 

Im Einsatz standen:

 

FF Meransen

FF Vals

FF Schabs

FF Mühlbach

FF Rodeneck 

FF Brixen

BFV Brixen-Eisacktal

BF Bozen

Weißes Kreuz

Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (ORG)

Tierarzt

Behörden