Verkehrsunfälle erfordern Einsatz der Feuerwehr

 

Zu zwei Verkehrsunfällen binnen 3 Tagen wurde die Feuerwehr von Schabs gerufen.

 

Die Feuerwehr Schabs wurde am 20. August gegen 13.26 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Der Unfallort befand sich auf der Brennerstaatsstraße SS 12 im Bereich Pertinger Herde in Vahrn. Weil bei der Alarmierung die genaue Lokalität noch nicht bekannt war, wurden die Wehrmänner von Schabs alarmiert. Da sich der Unfallort aber im Gebiet der Feuerwehr Vahrn befand, wurde diese unverzüglich von der Landesnotrufzentrale nachalarmiert.

 

Bei der Kreuzung zum "Unterplattnerhof" kam ein einheimischer PKW des Typs Opel Corsa aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße ab und auf der Böschung zum Stehen. Glücklicherweise war der Fahrer nicht im Wrack eingeklemmt worden. Die Feuerwehr Schabs war mit Rüst- und Tanklöschfahrzeug vor Ort; die Wehrmänner kümmerten sich zusammen mit den Vahrner Kameraden um die Regelung des Verkehrs und um die Säuberung der Unfallstelle. Die Feuerwehr Vahrn war zum Einsatz mit Vorausrüst-, Rüst- und Tanklöschfahrzeug ausgerückt.

 

Die leicht verletzte Person wurde mit einem Rettungstransportwagen ins Krankenhaus von Brixen eingeliefert.

 

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren von Schabs und Vahrn, das Weiße Kreuz Mühlbach, der Notarzt aus Brixen, die Carabinieri Schabs sowie die Straßenpolizei.

 

 

 

Drei Tage später, am 23. August um 12.52 Uhr, war der erneute Einsatz der Schabser Florianijünger notwendig. Auf der Pustertalerstraße (km 6,6) auf der Höhe des Hotels Putzerhof, kam es zu einem Auffahrunfall zwischen vier Fahrzeugen.

 

Umgehend machte sich die FF Schabs mit dem Rüstfahrzeug auf den Weg zum Einsatzort. Dort kümmerten sich die Wehrmänner wiederum um das Regeln des Verkehrs. Außerdem banden sie ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel und säuberten die Straße von Trümmerteilen und Glasscherben.

 

Bei diesem Verkehrsunfall wurden zwei Personen leicht verletzt; ein Kind sowie eine italienischsprachige Urlauberin. Beide wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus von Brixen eingeliefert.

 

Zusammen mit den Carabinieri kümmerte sich die Feuerwehr um eine rasche Beseitigung der Unfallfahrzeuge von der Fahrspur, um unnötige Staus zu vermeiden.

 

 

Im Einsatz standen die FF Schabs, das Weiße Kreuz Mühlbach und die Carabinieri Brixen.